70 Jahre Land Rover Geschichte

Land Rover wird dieses Jahr 70 Jahre – fĂĽr mich ein guter Anlass sich den 4×4 Experten etwas genau anzuschauen. Heute steht die Marke aus meiner Sicht vor allem fĂĽr luxuriöse Geländewagen und hat vor allem zum SUV-Trend einen deutlichen Teil beigetragen. Das war allerdings nicht immer so, wie ein Blick in die 70 Jahre Land Rover Geschichte zeigt.

Start der Land Rover Geschichte

Der „Urvater“ aller Land Rover wurde am 30. April 1948 der Öffentlichkeit vorgestellt. An diesem Tag wurde der für Landwirte konzipierte Wagen auf der Amsterdam Motor Show vorgestellt.

der Ur-Land Rover

In den folgenden Jahrzehnten gelang es der Marke auf diesem bescheidenen Anfang eine globalen Offroad Spezialisten zu formen. Rover wollte einen Wagen erschaffen „mit dem er ĂĽberall hinkommt und alles machen kann“. Charakteristisch fĂĽr den Ur-Land Rover war der Kastenrahmen, sowie eine Aluminiumkarosserie, die materialbedingt nicht so schnell rosten kann. Um Material zu sparen – nach dem Krieg war das ja knapp – entschieden sich die Entwickler fĂĽr ein kantiges, leicht umsetzbares Design.

Land Rover OxCam Expedition 1957

Aus heutiger Sicht wirkt die Ausstattung wie eine Zumutung – ein festes Dach, abschlieĂźbare TĂĽren oder gefederte Sitze gab es nicht. AuĂźerdem gab es den Land Rover nur in grĂĽn. Dennoch gab es direkt nach der Vorstellung unglaublich viele Bestellungen – man hatte den Bedarf der Zeit offensichtlich gut getroffen. Schon zwei Jahre nach seiner Premiere wurde das Modell in 70 Länder exportiert. 1958 folgte dann die optisch ĂĽberarbeitete Serie II des Land Rover, dessen Qualitäten mittlerweile auch das Militär entdeckt hatte und ihm zum Standardfahrzeug machte. 1990 wurde der Ur-Land Rover dann unter dem Namen Defender vertrieben und Land Rover zu einer eigenständigen Marke erhoben. Selbstverständlich wurde auch die Ausstattung im Laufe der Zeit verbessert.

die luxuriöse Variante: der Range Rover

Selbstverständlich wurde sich nicht auf dem Erfolg des Defender Modells ausgeruht. 1970 wird die Land Rover Geschichte durch den Range Rover erweitert. Der Neuling wurde praktisch über Nacht zum Inbegriff des luxuriösen Geländewagens. Der Range Rover markierte den Beginn einer Ära moderner, vielseitig verwendbarer Offroad-Automobile, die die Vorteile von Geländewagen und klassischen Auto vereinen. Mit dem Ausstattungsumfang wuchs der Erfolg beim Publikum: 1987 wurden erstmals mehr Range Rover verkauft als Land Rover.

Range Rover klassisches Model

Technisch und optisch war der Range Rover der zweiten Serie im Jahr 1994 ein völlig neues Auto. Das Design kombinierte moderne Linien mit klassischen Range Rover ZĂĽgen. Viele der Elemente die einen Range Rover auszeichnen blieben jedoch in der Land Rover Geschichte unverändert: Ein Range Rover wäre kein Range Rover, hätte er nicht die praktische horizontal geteilte Heckklappe, die hohe Sitzposition, das „schwebende“ Dach, die schalenförmige Motorhaube und die fast rechteckige Silhouette mit horizontalen und vertikalen Karosserielinien.

Range Rover

Auch das aktuelle Model von 2018 bietet eine umfangreiche Ausstattung (z.B. Luftfederung, aktiver Neigungsausgleich etc.) und ist unter anderem als hochmoderner Plug-in Hybrid erhältlich.

das Bindeglied: der Discovery

Es gab ĂĽber viele Jahre in der Land Rover Geschichte fĂĽr die Kunden sozusagen die Wahl zwischen einem spartanischen und einem Luxus Offroader. 1989 hat Rover diese LĂĽcke geschlossen – es erschien der Discovery. Dem Käufer erwartete hier ein robustes, vielseitiges Model, in welches die technischen Errungenschaften der Spitzenmodelle schnell umgesetzt wurden. Die 1998 ĂĽberarbeitete Version erhielt so zum Beispiel die elektronische Bergabfahrhilfe und eine elektronische Traktionskontrolle. Seine Tauglichkeit auch fĂĽr schwerstes Gelände konnte der „mittlere“ Land Rover des öfteren unter anderem als Wettbewerbsfahrzeug der „Camel Trophy“ unter Beweis stellen. 

Land Rover Discovery Camel Trophy

2009 folgte die vierte Modellgeneration des Alleskönners, der am 29. Februar 2012 seinen großen Tag hatte: Im Werk Solihull rollte das einmillionste Exemplar des Dauerbrenners vom Band. Zur Feier des Tages schickte Land Rover seinen Millionär auf die „Journey of Discovery“: eine Expedition über 13.000 Kilometer und durch 13 Länder bis nach Peking.

Land Rover Discovery Journey of Discovery Aral See

der SUV Ur-Vater: Freelander

1997 lief erstmals ein Fahrzeug vom Band, das nicht vollkommen der reinen Geländewagenlehre entsprach: der Freelander. Statt Starrachsen gab es Einzelradaufhängung rundum und die Karosserie war selbsttragend. FĂĽr die notwendige Trittfestigkeit auf schwierigem Untergrund sorgte aber dennoch ein permanenter Allradantrieb – immerhin reden wir hier vom 4×4 Spezialisten. Der „kleine“ Land Rover war als Trendfahrzeug und Einstiegsmodell fĂĽr jĂĽngere Kunden gedacht. Das Konzept ging auf und bereits 1999 verkaufte das Unternehmen 70.000 StĂĽck. Damit etablierte sich der Freelander  aus dem Stand als Bestseller der Marke und als meistverkaufter Geländewagen in Europa. Dennoch machte der Freelander 2015 diesem Segment Platz fĂĽr den ebenso erfolgreichen Nachfolger Discovery Sport.

Land Rover Freelander

sportlich, dynamisch, komfortabel: der Range Rover Sport

Nach einer aufsehenerregenden Studie namens Range Stormer, die 2004 auf der Detroit Motor Show präsentiert wurde, veröffentlichte Land Rover im FrĂĽhjahr 2005 mit dem Range Rover Sport einen von Grund auf neu entwickelten „Sports Tourer“-SUV. Er ergänzte als fĂĽnfte Baureihe die Land Rover Angebotspalette. Die Traditionsmarke erschloss mit ihm erfolgreich das wachsende Segment der sportlichen 4×4-Modelle. Ab 2013 konnten Kunden dann die zweite Generation fahren. Diese zeichnet sich durch ein muskulöses und dabei elegantes Karosseriedesign und einen flexiblen Innenraum aus (zum Beispiel mit einer 5+2 Sitzkonfiguration). Durch seine Aluminium-Karosserie ist er auĂźerdem auffallend leicht.

Range Rover Sport Bahrain 2015

 

vom Concept Car auf die StraĂźe: der Range Rover Evoque

Land Rover enthĂĽllte auf der „North American International Auto Show 2008“ eine Konzeptstudie die mit mit nahezu allen Konventionen brach – nicht nur jenen von Land Rover, sondern der Branche ĂĽberhaupt. Eine geradezu aggressive Keilform hob die Studie weit aus der SUV-Menge heraus. Hinzu gesellten sich eine Vielzahl fortschrittlicher Technologien. Nur wenige Monate nach dem Messeauftritt in Detroit stand fest: Das Concept Car wird zur Realität. Rund dreieinhalb Jahre nach Detroit rollte 2011 mit dem Range Rover Evoque das Serienmodell vom Band. Der Range Rover Evoque entwickelte sich auf Anhieb zum rekordträchtigen Bestseller. Schon in seinem ersten vollen Verkaufsjahr 2012 kam er auf mehr als 100.000 weltweit verkaufte Einheiten – von keiner anderen Modellreihe hat Land Rover jemals in einem Jahr so viele Fahrzeuge vermarktet. Mittlerweile sind es mehr als 600.000 verkaufte Evoque Modelle – was sicherlich auch an den vielfältigen Varianten liegt.

Range Rover Evoque

Range Rover Evoque Cabrio

 

der Avantgarde-SUV: der Range Rover Velar 

Als sechste Baureihe aus dem Haus Land Rover und jüngster Neuzugang betrat im Sommer 2017 der Range Rover Velar die automobile Bühne. Der neue Velar bringt allerbeste Voraussetzungen für den SUV-Markt mit: nämlich eine neue Dimension an Glamour, Modernität und Eleganz. Der Neuling glänzt mit hohem Leistungsvermögen ebenso wie mit verwöhnendem Luxus und exklusiver Raffinesse – eine Kombination, die die Kunden in dieser Form bisher im Segment der Midsize-SUV vergeblich suchten.

Range Rover Velar

Range Rover Velar Interior

 

 Und wie wird die 70 Jahre Land Rover Geschichte nun gefeiert?

Zum einen gab es am eine große Feier am 30.April im Land Rover Classic Center in Coventry. Allerdings bleibt es nicht bei diesem einen Event.  Im Land Rover Experience Center in Wülfrath bei Düsseldorf findet des ersten Qualifikationscamps für die Land Rover Experience Tour 2019 in Afrika statt. Die 13. Auflage der legendären Abenteuertour führt im kommenden Jahr in den Kavango-Zambezi-Nationalpark im südlichen Afrika. Das Online-Bewerbungsformular für die Qualifikation finden Abenteuerlustige unter der Adresse quali.landrover-experience.de. 

Höhepunkt der Feier in Deutschland wird auĂźerdem ein Weltrekordversuch mit einer Parade mit rund 700 Land Rover und Range Rover Fahrzeugen sein. Der Versuch findet am 30. Mai anlässlich der Abenteuer Allrad Messe im fränkischen Bad Kissingen stattfinden wird. Alle Interessierten können sich unter www.landrover-experience.de/weltrekord anmelden. Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es sogar noch Plätze in den Leihfahrzeugen – d.h. wenn ihr selbst kein Land Rover oder Range Rover habt könnt ihr eventuell trotzdem mitmachen. Hier solltet ihr bei Interesse auf jeden Fall schnell sein.

Ăśbrigens ein interessanter Fakt auf den ich bei meinen Recherchen gestoĂźen bin: Mehr als zwei Drittel aller seit 1948 gebauten Land Rover sind noch immer auf den StraĂźen und Pisten der Welt unterwegs. Ich finde die Modelle ja wirklich spannende. Vor allem der Range Rover Velar hat es mir mit seinen minimaoistischen Design angetan. Allerdings frage ich mich, ob ich solch ein GlanzstĂĽck wirklich durch den Offroad Dreck treiben wĂĽrde – wahrscheinlich wĂĽrde ich es nicht ĂĽbers Herz bringen den Waldweg zu verlassen. Kanntet ihr Land Rover bereits? Wusstet ihr, dass das Label bereits auf 70 Jahre Automobilgeschichte zurĂĽckblicken kann?

Leave A Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.