Was macht ein gutes Hemd aus?

Die richtige Kragenweite

Bei einem guten Hemd darf der Hemdkragen weder zu eng noch zu weit sein. Das Erstere passt einfach nicht und zu weit sieht schrecklich aus. Die Kragenweite wird in Zentimetern angegeben und kann von Jedem zu Hause mit einem Maßband gemessen werden. Der Kragen sitzt perfekt, wenn zugeknöpft noch zwei Fingerbreit Platz sind.

Größe

Nur weil die Kragenweite standartisiert ist, sind es Angaben wie slim fit, comfort fit oder standard noch lange nicht. Die Passform ist meiner Erfahrung nach bei jedem Hersteller unterschiedlich. Aus meiner Sicht sollte ein Hemd ausreichend Bewegungsfreiheit bieten, ohne vom Körper abzustehen oder aus der Hose zu rutschen. Einfach mal im angezogenen Zustand mit den Armen rudern – wenn das ohne Einschränkung geht ist man bereits auf dem richtigen Weg. Natürlich darf die Knopfleiste nicht spannen. Die Ärmellänge ist ebenfalls wichtig. Ich mag es, wenn die Ärmel unter dem Sakko raus schauen. Daher sollten die Ärmel bei einem angewinkelten Arm noch bis zum Handgelenk gehen. Bei einigen Herrstellern kann man übrigens die Ärmellänge getrennt von der eigentlichen Größe des Hemdes wählen.

Material

Aus meiner Sicht sollte ein Hemd blickdicht sein. Niemand möchte durch das Hemd die eventuell haarige Haut des Gegenübers sehen. Und nein – ein Unterhemd macht es nicht besser; das will auch niemand sehen. Gerade preiswerte Anbieter sparen gerne beim Material und nehmen einen eher durchsichtigen Stoff. Hier lohnen sich ein paare extra Euro.

Qualität

Hat das Hemd ein Muster? Dann sollte das Muster über die Nähte hinweg weiterlaufen und nicht versetzt sein. Den Stoff kann man testen, indem man einmal mit einem Fingernagel drüber fährt. Soetwas sollte keine langfristig sichtbaren Spuren hinterlassen. Zusätzlich sollte der Ärmel am Übergang zur Manschette Falten werfen – das zeigt einen aufwändigen Schnitt und solche Hemden sind meistens auch sehr viel beqeumer. Wenn jetzt noch die Nähte sauber verarbeitet sind, dann habt ihr das perfekte Hemd gefunden.

Und sonst so

Eigentlich selbstverständlich, aber dennoch erwähnenswert: ein gutes Hemd muss sauber und knitterfrei sein.   Außerdem macht man mit einem kurzärmligen Hemd so ziemlich alles falsch – so etwas sollte sich in keinem Kleiderschrank finden. Das gilt auch komplett unabhängig von den Temperaturen. Man muss sich einfach entscheiden – möchte ich ein Hemd tragen oder stattdessen etwas kurzärmliges.

2 Discussions on
“Was macht ein gutes Hemd aus?”

Leave A Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.